Dogs Bracket - Fakten Qualitäten
 
Brackets Qualitäten
  Bracket zeichnete sich schon als Welpe durch seine Wasserfreude aus. So trotzte er im Alter von vier Monaten Eis und Schnee und nutzte jede Gelegenheit, um vergnüglich zu planschen oder einfach aufs Geradewohl loszuschwimmen! Dabei war es ihm von Anfang an ziemlich egal, ob es sich um ein Fliessgewässer, einen halb zugefrorenen Teich oder einen verschlammten Graben handelte. Die gleiche physische Härte spiegelt sich auch bei seiner Arbeit an Land wieder. So schreckt er weder vor Hindernissen noch vor unangenehmeren Bewuchsarten zurück.

Der dänische FT-Richter Keld Jorgensen brachte seine Qualitäten, als er ihn im Alter von 14 Monaten bei seinem ersten Field Trial beurteilte, sehr gut auf den Punkt: "Very promising, very young dog with excellent natural game finding abilities. He showed really no fear to enter brambles. He kept the ground well and was always confident in handler's directions. 3rd Place, excellent."

Knapp zwei Jahre später urteilte der englische
A-Panel Judge Tony Parnell:
"Bracket is a very genuine dog with high game finding abilities. He will go far!"Im Laufe der Zeit erwies sich Bracket als absolut zuverlässig und sehr konstant arbeitender Rüde. Er ist temperamentvoll, sehr leichtführig und stets bemüht alles richtig zu machen. Er besticht durch seine Nasenarbeit und seinen Jagdverstand. Sein Tempo passt er den Witterungsbedingungen an und er arbeitet immer unter Ausnutzung des Windes. Seine Suche ist stilvoll und gewissenhaft. Er nimmt jede Art von Gelände gerne an und zeigt beim Picking Up nicht nur die unentbehrliche “natural game finding ability”, sondern auch Ausdauer, Härte und eine angenehme Standruhe.

Arbeits-Highlights

Brackets konstantes Arbeiten spiegelte sich auch in seinen Prüfungsergebnissen wider. So gewann er Anfang November '06 die St. John's Retriever Prüfung, die jagdliche Eliteprüfung des DRC, mit der Bewertung "vorzüglich" & CACT. Zwei Wochen später gewann er seinen ersten Open Field Trial, den "Prix d' Excellence", ebenfalls mit der Qualifikation "vorzüglich" und bekam sowohl das CACT, als auch das CACIT verliehen. Ferner erhielt er im Laufe des Jahres 2006 mehrere sehr gute Platzierungen in Einzel- und auch Teamworkingtests, sowie den Sonderpreis der Richter "Judges Choice Open" beim Working Test Berg & Tal.

Wie recht Tony Parnell mit seiner Prognose behalten sollte, zeigte sich im Herbst 2007, als Bracket bei den Europameisterschaften für Retriever im italienischen Montodine nicht nur das Semifinale, sondern auch das Finale mit "vorzüglich" und CACT/CACIT gewann. Im Juni 2008 erhielt er den Titel "Internationaler Arbeitschampion - Field Trial" - ChIT(ft) - der FCI.

Im Herbst 2008 gewann Bracket erneut die St. John's Retriever Prüfung des DRC mit der Bewertung "vorzüglich" & CACT und erhielt daraufhin den Titel "Deutscher Jagd-Champion".

Kurz nach seinem neunten Geburtstag bewies Bracket nochmals seine Qualitäten, als er im August 2012 in S-chanf (CH) die Klasse B mit "vorzüglich" gewann und sein zweites Schweizer CACT erhielt. Im Januar 2013 bekam er, wie zuvor schon seine Mutter "Gunsight's Autumn Sage" und sein Grossvater "Conneywarren Spike", von der SKG den "Schweizer Arbeitschampion"-Titel (ChTCH) verliehen.

Wesenstest

Seine innere Ruhe und Ausgeglichenheit bei der Arbeit spiegelte sich auch in seinem vom Deutschen Retriever Club e.V. (DRC) durchgeführten Wesenstest wider:

"Der 27 Monate alte Labrador Rüde zeigte einen ausgeglichenen Bewegungs-und Betätigungstrieb. Sein Spieltrieb ist gut sichtbar geworden. Er verhielt sich ausdauernd und aufmerksam und zeigte körperliche Härte. Die jagdlichen Anlagen sind in stark ausgeprägter Form vorhanden. Er hat eine sehr gute Unterordnungsbereitschaft und eine enge Bindung. Im Kontakt mit Fremdpersonen verhielt er sich absolut freundlich und sicher. Im Kreis sicher und unbeeindruckt, ebenso in der Rückenlage. Optisch und akustisch ist der Rüde voll belastbar. Er ist schussfest."

(DRC-Wesensrichter Klaus Karrenberg)

Formwert & Ausstellungen

Bracket ist ein etwas kleinerer Rüde aus Arbeitslinien, der anlässlich seiner Formwertbeurteilung folgende Bewertung erhielt:

"Gute Grösse, maskuliner Kopf, mittlere Breite, mittelbraune Augen, meist gut getragener Behang, Hals mit etwas Wamme, Vorderläufe sollten noch gerader sein, etwas lang in der Lende, sehr gute Winkelung der Hinterhand, gute Rutenhaltung, flotte Bewegung. Im Wesen freundlich und zutraulich. Sehr gut."

(VDH-Zuchtrichterin Hassi Assenmacher-Feyel)

Im Dezember 2012 bekam Bracket im Alter von knapp 9 1/2 Jahren vom Deutschen Retriever Club e.V. den Ausstellungstitel "Deutscher Veteranenchampion" verliehen.

 

Ausstellungen Richterbericht Richter/In
Clubschau Kassel 2012
Veteranenklasse

1. Platz, Vet. CAC, Vet. CAC-VDH

"Medium-sized, kind head, gentle expression, like his balance lenght of leg to to depth of body, good turn of stifle, strong top line, in excellent condition."

Lynda Heron (GB)
SRA Höchstadt/ Aisch 2012 Veteranenklasse

1. Platz, Vet. CAC, Vet. CAC-VDH

"9 years old dog in excellent condition, lovely head, nice expression, well set ears, a bit straight in upper arm, good coat quality, lovely colour, moves well, excellent temperament. Well done to keep him in such good condition."
Siv Sandø (N)
SRA Aichach 2012
Veteranenklasse

1. Platz, Vet. CAC, Vet. CAC-VDH

"9-jähriger gelber Rüde in beeindruckender Kondition, Haar- und Knochenstärke vorzüglich, beste Bemuskelung, im Stand tadellos, in der Bewegung frei und federnd, vorzüglich im Typ und Temperament."
Gisela Werner (D)
IRA Nürnberg 2008
Gebrauchshundeklasse

3. Platz, sehr gut

"Slightly houndy in head and expression, very good neck and shoulders, good spring of ribs, slightly falling in croup. Pleasing bone and feet. Would prefer a better coat, sound mover. In really excellent hard working condition."
Torunn Sorbye (N)
     

Herkunft
Ahnentafel

Impressum  Sitemap