News & Results Cold Game Tests Jagddressur Keena
 

20. Juli 2002: Keena's Jagddressurprüfung in Feucht (D)

Die sogenannte Jagddressurprüfung ist eine bayerische Besonderheit. Geprüft wird im Rahmen dieser "jagdlichen Begleithundeprüfung" der solide Grundgehorsam des angehenden Jagdhundes im Hinblick auf seine weitere jagdliche Ausbildung, wie zum Beispiel der Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde.

Es werden insgesamt 7 Fächer geprüft, bei denen insgesamt max. 80 Punkte erreicht werden können:

  • Sitz mit Umkreisen
    (Fz.:1 / Höchstpunktzahl: 4)
  • Down auf Armhoch und Triller, mit Übersteigen
    (Fz.: 3 / Höchstpunktzahl: 12)
  • Sitz in 50m Entfernung; Hereinpfiff mit Down auf halber Strecke oder Down bei der Suche
    (Fz.: 4 / Höchstpunktzahl: 16)
  • Aufnehmen des Apportierbockes aus dem Sitz
    (Fz.: 3 / Höchstpunktzahl: 12)
  • Apportieren aus 50m Entfernung
    (Fz.: 3 / Höchstpunktzahl: 12)
  • Bringen des Apportierbockes über ein ca. 75cm hohes Hindernis
    (Fz.: 4 / Höchstpunktzahl: 16)
  • Pirschen mit Leinenführigkeit und Ablegen mit Schuß
    (Fz.: 2 / Höchstpunktzahl: 8)

Keena, die sowohl beim Hereinpfeiffen mit Down, als auch beim Down aus dem Stand zwar blitzartig die Platz-Position einnahm, ihren Kopf dabei aber wacker "obenbehielt", konnte deshalb in diesen beiden Fächern jeweils nur 3 von 4 möglichen Punkten erreichen. Nachdem sie alle anderen Aufgaben perfekt gearbeitet hatte, verlor sie unter Berücksichtigung der Fachwertziffern also insgesamt 7 Punkte. Damit lag sie mit einem Gesamtergebnis von 73 Punkten immer noch im I.Preis!

Impressum  Sitemap